1979 in Steyr, Oberösterreich geboren, aufgewachsen in Sierning; lebt und arbeitet heute in Wien und Berlin.

Christina Maria Landerl ist ausgebildete

Sozialpädagogin und Traumafachberaterin und arbeitete viele Jahre mit Jugendlichen und jungen Frauen*. Sie studierte unter anderem Gender Studies und Germanistik an der Universität Wien, außerdem am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Ihr Debüt „Verlass die Stadt“ erschien 2011 im Verlag Schöffling & Co., 2016 folgte der Roman „Donnas Haus“ im Verlag Müry Salzmann. Verschiedene Auszeichnungen, u.a. Arbeitsstipendium des Berliner Senats 2019 für "Alles von mir" (2020, Müry Salzmann).

Foto Max Zerrahn